News

Die besten Deutschen Spieler der Nationalmannschaft und ihr Aufstieg zur Berühmtheit

Deutschland fährt nächsten Sommer nach Russland, um seinen Titel zu verteidigen und auch als Turnierfavoriten. Joachim Löws Mannschaft gewann 2014 mit eindrucksvollen Ergebnissen die Weltmeisterschaft in Brasilien einschließlich der 7:1 Demütigung des Gastgebers und ein 1:0 Sieg gegen Argentinien im Finale. Die Nationalmannschaft war die einzige Nation, jedes Spiel in der Qualifikationsphase für Russland 2018 zu gewinnen. In den Gruppenphasen gewann Deutschland 10 Heim- und Auswärtsspiele gegen Nordirland, die Tschechische Republik, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino.

Die Nationalmannschaft besteht aus einigen der besten Spielern der Welt und hier sind einige Spieler, die nächsten Sommer brillieren können und wie sie auf Berühmtheit stiegen. Unsere Wettquoten sind derzeitig bei 4/1, den Erfolg, den wir in Südamerika vor drei Jahren genossen haben, zu wiederholen.

Manuel Neuer

Die deutsche Nummer Eins gilt als einer der besten Torhüter der Welt und etablierte sich bei der Weltmeisterschaft 2010 als Nummer Eins für die Nationalmannschaft. Manuel Neuer begann seine Karriere bei Schalke 04 und entwickelte sich in der Jugendakademie. Er debütierte April 2004 in der Regionalliga gegen Dynamo Dresden. Schalke 04s Jugendmannschaft stieg eigentlich in die Oberliga Westfalen ab aber Neuer spielte die Mehrheit der folgenden Saison als Nummer Eins, bevor er zum Profikader aufstieg. Neuer hatte seine erste Chance im Profikader, als der erfahrene Torwart Frank Rost Anfang der Saison 2006/07 verletzt wurde. Es war auch eine Überraschung, als der 20-Jährige in der Anfangself gegen FC Bayern München ausgewählt wurde, obwohl Rost fit war. Neuer begann 27 Spiele in dieser Saison und blieb als Nummer Eins bis 2011, als er zum FC Bayern München wechselte.

Die Nationalmannschaft hatte keine Nummer Eins für die FIFA-Weltmeisterschaft 2010. Robert Enke, mit nur acht Länderspielen wurde erwartet, Nummer Eins zu sein, bis zu seinem Selbstmord in November 2009. Wochen vor dem Turnier wussten viele Experten nicht, ob Löw Neuer, Tim Wiese oder Hans-Jörg Butt auswählen würde. Jedoch wählte Löw den in Gelsenkirchen-geborenen Schlussmann aus.

Manuel Neuer beeindruckte tief während des Turniers in Südafrika und half die junge Deutsche Nationalmannschaft, das Halbfinale zu erreichen. Deutschland verlor endlich 0:1 im Halbfinale gegen den letztlichen Gewinner Spanien. Die folgende Saison spielte Neuer eine Schlüsselrolle, als Schalke 04 überraschend im Champions-League Halbfinale in Erscheinung trat. Obwohl Schalke mit insgesamt 1:6 gegen Manchester United verlor, beeindruckte Neuer bei der 0:2 Niederlage im Hinspiel, dass er mit einem großzügig finanzierten Wechsel zur Premier League Mannschaft in Verbindung gebracht wurde. Sir Alex Fergusons Mannschaft verpasste Neuer, da er sich entschied, in einem 22-Millionen-Euro Deal zum Bundesliga-Rivalen FC Bayern München zu wechseln. Und der Rest ist bekannt.

Mats Hummels

Der Sohn des ehemaligen Fußballspielers Hermann Hummels, Mats Hummels begann seine Karriere als Youngster bei FC Bayern München, wobei seinem Vater in den 1990er Jahren als Nachwuchstrainer bei den deutschen Rekordmeister arbeitete. Als 18-Jähriger Hummels spielte anderthalb Jahre lang regelmäßig für die Jugendmannschaft in der Regionalliga Süd aber er spielte nur einmal für den Profikader – 38 Minuten beim 5:2 Sieg gegen Mainz im letzten Spiel der Saison 2006/07. Jürgen Klopp bemerkte sein Potenzial und nahm Hummels Januar 2008 auf Leihbasis nach Dortmund, bevor Klopp 2009 4-Millionen-Euro ausgab, Hummels dauerhaft zu kaufen. Hummels etablierte sich schnell in der Anfangself im Signal Iduna Park unter einem jungen Profikader, der in den Spielzeiten 2010/11 und 2011/12 Bundesligatitel hintereinander gewinnen würde.

Wegen des Erfolgs wurde Hummels mit den besten Mannschaften der Welt, einschließlich Real Madrid und Manchester United in Verbindung gebracht. Aber er wartete bis 2016, Dortmund zu verlassen, als FC Bayern München Hummels für ungefähr 35-Millionen-Euro zurückkaufte. Hummels ist nur 28 Jahre Alt aber er spielte bereits in 250-Bundesligaspielen und spielte auch eine Schlüsselrolle für die Nationalmannschaft beim Gewinn der FIFA-Weltmeisterschaft 2014. Vor allem traf er den Siegtreffer im Viertelfinale gegen Frankreich.

Joshua Kimmich

Pep Guardiola ist der Meinung, dass der langgediente Bayern-Rechtsverteidiger Philipp Lahm einer der besten Spieler, den er in seiner Karriere trainierte. Guardiola bot Kimmich sein Debüt anstelle des Lahms und entwickelte Lahm als Abräumer im Mittelfeld. Und Kimmich griff mit beiden Händen zu. Seitdem spielt er regelmäßig in der Anfangself – erst unter der Leitung von Ancelotti und jetzt Jupp Heynckes, nachdem Guardiola im Sommer 2016 zum Manchester City wechselte. Der Außenverteidiger hat schon 24 Länderspiele für die Nationalmannschaft und war Stammspieler während der UEFA-Europameisterschaft 2016. Er erzielt Tore und kann auch gute Flanken auf den Außenbahnen liefern. Kimmich kam jedoch nicht durch die bekannte Jungendakademie von Bayern. Guardiola kaufte Kimmich für den Rekordmeister in einem 7-Millionen-Euro-Deal von dem Zweitligist Red Bull Leipzig.

Kimmich war 18 Jahre Alt, als Ralf Rangnick ihn in der Aufstiegssaison 2014/15 zur Anfangself in Leipzig beförderte. Die folgende Saison beendete RB Leipzig im fünften Platz in der zweiten Bundesliga.

Sami Khedira

Sami Khedira machte sich einen weltweiten Namen bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2010, als er eine erfolgreiche Partnerschaft mit Bastian Schweinsteiger einging. Eine Verletzung von Michael Ballack war angeblich der Grund, warum Khedira Stammspieler war aber er bewies seinen Kritikern das Gegenteil mit hervorragenden Leistungen bei diesem Turnier. Seine Leistungen in der Weltmeisterschaft verdienten ihm einen Wechsel zu Jose Mourinhos Real Madrid. Der Box-to-Box Mittelfelder gewann eigentlich 2006/07 in seiner ersten Saison bei VfB Stuttgart den Bundesliga-Titel und war auch Mitglied der Nationalmannschaft, die 2009 die UEFA U-21 Europameisterschaft gewann. Er war Stammspieler während seiner vier Jahre bei Die Roten.

Khedira gewann die spanische La Liga und Champions League, beide einmal während fünf Spielzeiten bei Real Madrid aber die letzten zwei Spielzeiten waren mit Verletzungen gestört. 2015 wechselte er zu Juventus, wo er den Scudetto-Titel in beiden Spielzeiten gewann.

Toni Kroos

Einer der besten Passgeber in der Fußballwelt, Toni Kroos verbracht seine ganze Karriere an der Spitze. Kroos entwickelte sich im Jugendsystem von Bayern München und wechselte zum Real Madrid nach dem Gewinnen der FIFA-Weltmeisterschaft 2014. Der Mittelfelder ist der einzige Ostdeutscher, der die Weltmeisterschaft gewann und seit er Stammspieler unter der Leitung von Jupp Heynckes wurde, genieß er eine trophäevolle Karriere.

Obwohl er 2007 bei Bayern in der Bundesliga debütierte, verbrachte Kroos die zweite Hälfte der Saison 2008/09 und die folgende Saison auf Leihbasis bei Bayer 04 Leverkusen. Nach seiner ersten kompletten Saison in der Allianz Arena im Jahr 2009/10, nominierte Joachim Löw Kroos für die junge Nationalmannschaft für die FIFA-Weltmeisterschaft 2010. Kroos, der nur 27 Jahre Alt ist, hat schon 79 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und war vertretbarerweise der beste Spieler bei der Weltmeisterschaft in Brasilien, obwohl FIFA den Preis an Lionel Messi vergab.

Leroy Sane

Manuel Neuer bildet einen Teil von unserer Liste und Julian Draxler, Ilkay Gündogan, Mesut Özil und Benedikt Höwedes konnten den Cut überstehen. Der gemeinsame Faktor zwischen diesen Spielern und Leroy Sane ist, dass sie von der Schalke 04 Jugendakademie entwickelt sind. Der offensive Mittelfelder von Manchester City ist dieser Saison einen Star in Pep Guardiolas Team, als Torgefahr und Torvorbereiter. Er platzte in die Szene in der zweiten Runde der Champions League gegen Real Madrid, als er bei seinem Turnier-Debüt im Santiago Bernabeu Tor traf. Schalke gewann 4:3 aber verlor nach Hin- und Rückspiel.

Mit nur 21 Jahren, hat Leroy Sane das Potenzial, ein großer Star bei der Weltmeisterschaft 2018 zu werden.

Thomas Müller

Müller begann seine Karriere als Kind bei Bayern und spielt immer noch bei dem Klub. Ein Fußballer, der nie den Verein gewechselt hat. Der Stürmer spielte nur eine komplette Saison in der Allianz Arena, bevor er die Torschützenkrone bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 gewann. Louis Van Gaal bot Müller seine Chance in der Anfangself und er griff mit beiden Händen zu.

Müller hat das Potenzial Torschützenkönig der Weltmeisterschaft-Geschichte zu werden, denn er bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar nur 32 Jahre Alt wird. Obwohl er kaum als Stürmer für die Nationalmannschaft oder bei Bayern spielt, hat Müller hervorragende Positionierung und eine gute Chancenverwertung.